Home
Nach oben
Zurück
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Mit der Spracherkennung Siri arbeiten

Die wichtigsten Interpunktions- und Layoutbefehle


Um einen Text über die Spracherkennungs-Software Siri auf dem iPad ohne zu viele manuelle Korrekturen eingeben zu können, muss man vor allem wissen, wie man bestimmte Formatierungen mit entsprechenden Sprachbefehlen diktieren muss. Wer dies beherrscht, kann sein Textdokument schon sehr weitgehend formatieren. Die wichtigsten Sprachbefehle für Siri zeigt die nachfolgende Übersicht:
 

Gegenstand

Gewünschtes
Textergebnis

Von Siri verstandene Sprachbefehle, die gesprochen werden.

Zeichensetzungsbefehle
(Interpunktion)

Siri versteht alle gesprochenen Satzzeichen.

 

Komma

Punkt

Semikolon

Doppelpunkt

Apostroph

Ausrufezeichen

Fragezeichen

Klammern auf

Klammern  zu

eckige Klammer

geschweifte Klammer

Groß- und Kleinschreibungs-Befehle

Sir verlangt einen Start- und einen Stoppbefehl, um die Groß- und Kleinschreibung durchführen zu können.

Aller Anfang ist schwer. Großschreibung anfangen Aller Anfang Tag Großschreibung beenden ist schwer Punkt
 

Großschreibung anfangen

Großschreibung beenden

Kleinschreibung anfangen

Kleinschreibung beenden

Großschaltung anfangen

Großschaltung beenden

Befehle für Sonderzeichen und Zahlen

Siri versteht es am besten, wenn man so spricht, wie man das auch in einem normalen Gespräch tun würde.

14.25 Uhr vierzehn Uhr 25 Minuten
24 °C vierundzwanzig Grad Celsius
Zeilen und Absätze

 

 

neue Zeile

neuer Absatz

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 11.09.2016

Center-Map ] Überblick ] AirPlay ] iPad als Visualizer ] Texte verarbeiten ] Mit pdfs arbeiten ] Spracherkennung ] QR-Codes ] iCardSort ] MoodleIZ ] Dropboxing ] Quizlet-App ] Creative Book Builder ] Book Creator ] Links ins WWW ]
 

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de