Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Visuelle Karikaturen analysieren

Handschriften der Karikaturisten

Stilrichtungen der Karikatur

 
 
 

Unter kunstgeschichtlichem Aspekt betrachtet lässt sich bei Karikaturen, so Angelika Plum (1998, S.68f.), keine kategorial erfassbare Stilentwicklung feststellen. Eine Stilentwicklung sei "nur latent vorhanden", da Karikaturen in ihrem Ausdruck sich nach ihrem Zweck richteten und deshalb "eine gewisse Unabhängigkeit von zeitgenössischen Stilrichtungen zeigten. Stattdessen plädiert sie für den Begriff der Handschrift.  Künstler, die Karikaturen schaffen und schufen, zeigten in in ihrem karikaturistischen Tun in der Regel eine spezifische "Handschrift", die ihren Karikaturen etwas Eigentümliches und Zeittypisches verleihen würden. Dabei könnten sie genauso gut einem "mehr oder weniger naiven Kritzelstil" wie einer "expressiven oder sogar manierierten Linienführung" Ausdruck verleihen.

Nach Grünewald (1979, S.112ff. zit. n. Plum 1998, S.69) können Karikaturen innerhalb ihres Genres fünf verschiedenen Stilkategorien zugeordnet werden, die auf verschiedene Umgangsweisen mit der Linienführung zurückgehen:

  Stilkategorie Vertreter Merkmale
1 Dynamischer Stil begründet von Honoré Daumier (1808 - 1879)Google-Bilder) Wechsel von schwungvollen Linien und Flächen
2 Ästhetisch-betonter Stil »Bruno Paul (1874 - 1968), (Google-Bilder) »Olaf Gulbransson (1873 - 1958) (Google-Bilder) (Zeichner der Münchner Satirezeitschrift »Simplizissimus (1896 - 1944) Karikaturen mit künstlerischem Anspruch, die einem virtuosen, zum Teil auch ornamentalen Umgang mit Linie und Bildaufbau folgen, bei der die künstlerisch-zeichnerische Qualität im Vordergrund steht und die Aussage dominiert
3 Naturalistischer Stil meistens in so genannten Positiv-Karikaturen zu finden, z. B. ideologischen Zielen verpflichteten nationalsozialistischen Karikaturen von Oskar Garvens (1874 - 1951) oder kommunistischen Karikaturen schonungslos wirklichkeitsgetreue, veristische Zeichnung, die auf Verzerrung und Abstraktion verzichtet
4 Grotesk-verwirrender Stil

»,Alfred Kubin (1877 - 1959) Google Bilder), »A. Paul Weber (1893 - 1980)Google-Bilder)

verwirrende und bizarre Linienführung, die den Gegenstand der Karikatur ergänzen und Gefühle des Unheimlichen erzeugen sollen, um eine mahnende Wirkung zu erzielen
5 Fotomontage »John Heartfield (1891 - 1968) (eigentl. Hellmuth Franz Josef Herzfeld) (»Google-Bilder), »Klaus Staeck (geb. 1938)Google-Bilder) vom »Dadaismus beeinflusst wird die Technik der »Fotomontage von Heartfield in das karikaturistisches Schaffen eingeführt; fortgesetzt z. B. durch die satirisch-karikaturistischen »Plakate von »Klaus Staeck

 

 
     
    
   Arbeitsanregungen:
  1. Recherchieren Sie im Internet über die verschiedenen Vertreter der unterschiedlichen Stilkategorien. Arbeiten Sie an ausgewählten Beispiel die jeweils typischen Merkmale heraus.

  2. Präsentieren Sie im Anschluss daran Ihr Ergebnis.
     

 
     
Center-Map ] Bildkommunikation ] Karikatur ] Fotografieren ]
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de