Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Brainstorming

Rollen beim Brainstorming


Für das Brainstorming braucht man 
  • aktive Brainstorming-Teilnehmer/-innen, 

  • einen Moderator und 

  • einen Protokollanten.

Der Moderator soll die Gruppe in das Problem einführen, dafür sorgen, dass die Brainstorming-Regeln eingehalten werden, mit Reizfragen und -impulsen einen versiegenden Ideenfluss erneut anregen, ein prinzipielles Abschweifen vom Thema verhindern. Aber: Der Moderator ist nicht der "Chef" in der Runde, sondern versucht sehr behutsam seine Aufgaben zu erfüllen.

Der Protokollant muss alle Beiträge der Teilnehmer/-innen verfolgen und das Wesentliche festhalten. Dies kann an der Tafel, auf Kärtchen oder Haftnotizzetteln usw. geschehen.
Die Auswertung des Brainstorming findet ganz am Ende - am besten nach einer Pause - statt.

Am Ende einer derartigen Brainstorming-Sitzung sollte eine Grobauswahl erfolgen. Dabei können die Ideen verschiedenen übergeordneten Gesichtspunkten zugeordnet werden. Üblicherweise werden die Ideen danach sortiert, ob sie

  • unmittelbar verwertbar

  • prinzipiell verwertbar, aber weiter untersucht werden müssen

  • eher nicht verwertbar

sind.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am:01.08.2017

 

  

 
 

Nach oben ] Center Map ] Überblick ] Formen ] Regeln ] Verlauf ] [ Rollen ] ...im Betrieb ]

 

  


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de