Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Übergeordnete Operatoren

Analysieren

Interpretieren


  Der Operator Analysieren ist ein so genannter übergeordneter Operator, weil er Leistungen verlangt, die sich auf alle drei Anforderungsbereiche der Abiturprüfung im Fach Deutsch beziehen. Er zielt auf das untersuchende Erschließen von →literarischen und pragmatischen Texten. Der Begriff fungiert dabei als Oberbegriff, der die Begriffe Interpretation und Deutung mit einschließt, die im Allgemeinen nur auf die Analyse von literarischen Texten angewendet werden.
Die vom Operator Analysieren geforderten Aufsatzarten sind unterschiedlicher Natur und in vielem sehr unterschiedlich, auch wenn sie auf der gleiche Erschließungsform von Texten beruhen.

Die Leistungen, die beim Analysieren (Interpretieren, Deuten) erbracht werden müssen, tangieren alle drei Anforderungsbereiche der Abiturprüfung im Fach Deutsch:

Literarische Texte Sachtexte
Texterfassung, Textbeschreibung, Textdeutung (Interpretation)

Die Abfassung einer Wertung oder Beurteilung sollte ausdrücklich in der Aufgabenstellung formuliert sein

Texterfassung, Textbeschreibung, Textuntersuchung (Textanalyse)
  • Erfassen des Inhalts und Gedankengangs
  • Erfassen zentraler strukturbildender Elemente
    • Textsortenmerkmale
    • Satzbau (syntaktisch)

    • Wortwahl und Wortbedeutung (semantisch)

    • Stil

    • rhetorische Mittel

  • Erfassen des Gedankengangs bzw. der argumentativen Strukturen

  • Beschreiben und Erläutern des Funktionszusammenhangs von Inhalt, Textstrukturen und Aussageintentionen sowie der (beabsichtigten bzw. vermuteten) Textwirkung

  • Ziehen von reflektierten Schlussfolgerungen im Rahmen des historischen und aktuellen Verstehenshorizontes

Die Abfassung einer Wertung oder Beurteilung sollte ausdrücklich in der Aufgabenstellung formuliert sein
 

Textinterpretation Textanalyse

Analysieren oder interpretieren?

Im Gegensatz zum Operatorenkatalog hat man in der allgemeinen Literaturwissenschaft immer wieder, allerdings nicht immer sehr nachhaltig, versucht, die Begriffe Analyse und Interpretation voneinander zu unterscheiden. Dabei wurde festgehalten:

  • Der Begriff "Analyse" fußt nicht selten auf der Vorstellung von einem "objektiven" wissenschaftlichen Herangehen und Umgehen mit Texten, das im Extremfall naturwissenschaftlicher Praxis vergleichbar ist. Ihm ist es vor allem darum, das erkennende Subjekt, also den Leser mitsamt seinem Kontext, vom zu "analysierenden" Objekt fernzuhalten.

  • "Interpretation" dagegen orientiert sich am Prozess und dem Ergebnis der Auslegung. Sie bezieht das erkennende Subjekt bewusst ein. Sie verlangt von ihm die Reflexion des Erkenntnisprozesses, will, dass seine eigenen Voraussetzungen, seine Methoden und die Art, wie das zu erkennende Objekt konstituiert wird, mit einbezogen und aufeinander bezogen werden. (vgl. Rusterholz, Peter: Textanalyse und Interpretation (1996)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 23.01.2017

 
            
  Überblick ] Übergeordnete Operatoren ] Afb 1: Reproduktion ] Afb 2: Organisation ] Afb 3: Reflexion ] Bundesländer ] Einzelne Operatoren ]  

          


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de