Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Schreibkompetenz

Was schreibe ich?

Inhaltliche Kompetenz


Eine der Problemfragen, die im Zuge eines Schreibprozesses gelöst werden muss, ist die Frage "Was schreibe ich?" (Fix 2006/2008, S.28f.). Als Frage steht sie in einem interdependeten und rekursiven Verhältnis zu den drei anderen, zu lösenden Problemfragen. Die inhaltliche Kompetenz ist eine Teilkompetenz der allgemeinen Schreibkompetenz.

 

Wer die Frage "Was schreibe ich?" beantworten will, kann dies im Allgemeinen nicht tun, ohne zu berücksichtigen, ob es sich bei dem zu schreibenden Text um einen literarischen, also auch mit entsprechenden ästhetischen Mitteln gestalteten Text handelt, oder um einen Gebrauchstext (Sachtext, pragmatischer Text).  (vgl. Fix 2006/2008, S.29)

  • Wer einen literarisch-ästhetischen Text verfassen will, wie es immer wieder im Literaturunterricht z. B. beim kreativen Schreiben, bei der gestaltenden Interpretation, bei zahlreichen Formen der produktiven Textarbeit mit literarischen Texten gefordert ist, muss dabei zunächst einmal Ideen finden, die sich gestalten lassen. Dazu greift man auf sein Vorwissen zurück und versucht, Erinnerungen wachzurufen, auf Erlebnisse und Erfahrungen zurückzugreifen und bestehendes Weltwissen zu aktivieren, um es auf der Grundlage vorhandenen Textstrukturwissens in die gewünschte Erzähl- oder auch Gedichtform zu bringen.

  • Wer einen Gebrauchstext schreiben will, braucht natürlich auch Ideen. Von größerem Gewicht als beim Verfassen eines literarisch-ästhetischen Textes ist dabei allerdings deklaratives, systematisch strukturiertes Wissen über den Gegenstand oder Sachverhalt, um den es beim Schreiben inhaltlich und thematisch geht. Meistens reicht es auch nicht aus, vorhandenes Weltwissen zu aktivieren. Wer ein bestimmtes Thema sachgerecht entfalten will, braucht meistens auch Spezialwissen, anders ausgedrückt: bereichsspezifisches Wissen. Und: Entweder man verfügt als Ergebnis früherer Lernprozesse darüber, oder man muss die entsprechenden Informationen erst recherchieren und sich aneignen. Ohne Lesekompetenz kommt man hier natürlich nicht weiter.

Um das hinter der Frage "Was schreibe ich?" stehende Problem lösen zu können, bedarf es also inhaltlicher Kompetenz. Diese Kompetenz zeigt sich bei der Durchführung bestimmter Operationen im Schreibprozess.

Ein Schreibender muss dazu

  • Ideen finden (→Kreative Methoden)

  • seine Vorstellungskraft entfalten und nutzen

  • sein Vorwissen (allgemeines Weltwissen und ggf. bereichsspezifisches Wissen) aktivieren

  • das Schreibziel konkretisieren und präzisieren

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013
 

                 
  Center-Map ] Überblick ] Schreibkompetenz ] Schreibentwicklung ] Schreibprozess ] Schreibfunktionen ] Lernstrategische O. ] Schreibstrategien ] Schreibaufgabe ] Kooperatives Schreiben ] Portfolio ]  

                   


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de