Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

arbtec_sm.jpg (2576 Byte)

Visualisieren

Voraussetzungen wirkungsvoller Visualisierungen

 
 
  Die Visualisierung steht im Allgemeinen am Ende eines längeren Prozesses der Informationsverarbeitung, in  dessen Verlauf Informationen gewonnen, zusammengefasst und bewertet worden sind. Vor der eigentlichen Visualisierung steht also stets die Auseinandersetzung mit Gedanken oder Texten. Bleibt z. B. die Erfassung eines Textes oberflächlich und  lückenhaft, kann auch eine Visualisierung kaum gelingen. Und so scheitert die Visualisierung häufig eben nicht an mangelnden Ideen oder daran, dass keine geeignete Form verwendet wird, sondern daran, dass die jeweiligen Inhalte unzureichend erfasst worden sind.
Eine ebenso wichtige Rolle spielt die Beurteilung der funktionalen Bedeutung einer Visualisierung in einem größeren Ganzen sowie die adressatenorientierte inhaltliche und ästhetische Gestaltung.

Visualisierungen können in einer Bandbreite von (abstraktem) Text bis zu (konkreten) Bildern gestaltet werden. Wer also wirkungsvolle Visualisierungen gestalten will, muss über ein hinreichend großes Repertoire von Möglichkeiten und Schemata verfügen. Dazu kommen Kenntnisse über die Wirkung von Farben, die für die Text- und Bildgestaltung verwendet werden, sowie die Gestaltgesetze der Wahrnehmung. Da Visualisierungen auch von den Medien abhängen können, die zu ihrer Darstellung verwendet werden, muss dieser Aspekt bei der Gestaltung von Visualisierungen stets einbezogen werden. Wenn z. B. Farben eingesetzt werden, die Visualisierung aber nur in Graustufen oder Schwarz-weiß ausgedruckt werden kann, grenzt das Medium die Gestaltungsmöglichkeiten ein.

Textdominierte Visualisierungen

Man muss bei Visualisierungen, bei denen herkömmlicher Text dominiert, wissen

  • welche Möglichkeiten die Textgestaltung eröffnet
  • welche verschiedenen Formen von Textbildern (einfache Textbilder, Bullet-Charts, Listen) zur Verfügung stehen

Visualisierung abstrakter Sachverhalte

Bei Visualisierungen, die abstrakte Sachverhalte (Zahlen, Zahlenverhältnisse, Gedanken, Textaussagen und/oder -strukturen etc.)  grafisch veranschaulichen, muss man wissen, welche Informationen sich mit folgenden Möglichkeiten darstellen lassen

Visualisierung mit Bildern

Bilder wie Fotos, Gemälde, Cartoons o. ä. können ebenfalls wirksame Visualisierungen darstellen. Zu ihrer ziel- und adressatenorientierten Verwendung sollten Kenntnisse über die Bildgestaltung und ggf. digitale Bildbearbeitung vorhanden sein.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 04.09.2016

 
      
  Überblick ] Visualisieren ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de