Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Anforderungsbereiche (EPA 2002)

Anforderungsbereich II

 
 
 

Die Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Deutsch (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.12.1989 i. d. F. vom 24.05.2002) bestimmen die drei Anforderungsbereiche (Afb I, Afb II und Afb III) und umgrenzen den Anforderungsbereich II  mit der Organisation des Arbeitsprozesses, wie er zur Analyse, Interpretation, Erörterung und Gestaltung nötig ist. Dabei soll eine miteinander verbundene Darstellung herauskommen, die den Funktionszusammenhang von formalen, sprachlichen und inhaltlichen Aspekten berücksichtigt.

Was umfasst der Anforderungsbereich II?

Etwas präziser umrissen, geht es bei Aufgaben im Anforderungsbereich II um:

Welche Arbeitsaufgaben gehören zum Anforderungsbereich II?

In den Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Deutsch (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.12.1989 i. d. F. vom 24.05.2002) werden hierfür als Beispiele (S.14) genannt, deren konkrete Inhalte wiederum von den jeweils zur Aufgabe zählenden Texten abhängt.

  • Inhalt eines komplexen Textes oder einen umfassenden fachspezifischen Sachverhalt in eigenständiger Form wiedergeben/zusammenfassen

  • Struktur eines Textes erfassen

  • aus Einzelelementen eines Textes dessen Bedeutung erschließen

  • Argumentation eines Textes beschreiben

  • generalisierende Aussagen konkretisieren

  • Wortschatz, Satzbau und poetische/ stilistische/rhetorische Mittel eines Textes auf ihre Funktion und Wirkung hin beschreiben und untersuchen

  • erlernte Untersuchungsmethoden auf vergleichbare neue Gegenstände anwenden

  • konkrete Aussagen angemessen abstrahieren

  • für eine literarische Epoche oder Textgattung, einen fachspezifischen Sachverhalt, eine Autorin bzw. einen Autor charakteristische Erscheinungen in einem Text aufzeigen

  • begründete Folgerungen aus der Analyse / Erörterung ziehen

  • Kommunikationsstrukturen und -funktionen erkennen und beschreiben

  • Sprachverwendung in pragmatischen Texten erkennen und beschreiben

  • reflektierte und produktive Anwendung fachspezifischer Verfahren im Umgang mit literarischen Texten oder mit pragmatischen Texten

  • funktionsgerechte Gliederung einer Argumentation

  • Wahl der angemessenen Stilebene/ Kommunikationsform (differenzierte und klare Darstellungsweise)

  • Text-Bild-Ton-Beziehungen in ihrer wechselseitigen Wirkung erkennen

Wie lauten die Arbeitsaufträge für Aufgaben aus dem Anforderungsbereich II?

Die wesentlichen Operatoren, die auf Organisations- und Transferaufgaben aus dem Arbeitsbereich II verweisen, sind z. B.:

Dabei ist freilich zu betonen, dass die Operatoren, je nach Textvorlage und Gesamtarbeitsanweisung auch  in den Anforderungsbereich I hineinreichen können.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 23.01.2017
 

1 Der Operator "Analysieren" wird, wie der Operator "Interpretieren" häufig auch als übergeordneter Operator verwendet, der Leistungen in allen drei Anforderungsbereichen abverlangt.

 
      
  Anforderungsbereiche ] Bewertungskriterien ] Arbeitstechniken ] Schriftl. Prüfung ] Mdl. Prüfung ] Bundesländer ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de