Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Einheitliche Prüfungsanforderungen Abitur (EPA 2002)

Bewertungskriterien

 
 
  Die Bewertung von mündlichen und schriftlichen Prüfungsleistungen im Deutschabitur ist eine kriterienorientierte Entscheidung. Nach den Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Deutsch (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.12.1989 i.d.F. vom 24.05.2002) sollen Leistungen in den drei verschiedenen Anforderungsbereichen geprüft werden. Außerdem sollen sie mit besonderem Gewicht an einem knappen Katalog von Bewertungskriterien orientiert werden, der an die vorhandenen unterrichtlichen Voraussetzungen entsprechend der Lehrplanvorgaben, an Aufgabenart und Aufgabenstellung und an den sich daraus ergebenden Erwartungen gebunden ist.

 

"Gut" und "ausreichend"

  • Soll eine Prüfungsleistung mit "gut" bewertet werden,  müssen Leistungen in den Anforderungsbereichen II und III erbracht werden.

  • "Ausreichend" ist eine Prüfungsleistung dann, wenn über den Anforderungsbereich I hinaus auch Leistungen im Anforderungsbereich II erbracht worden sind.

(vgl. Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Deutsch (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.12.1989 i.d.F. vom 24.05.2002)

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 23.01.2017
 

 
      
  Center-Map ] Überblick ] BISTA-D (2012) ] EPA (2002) ]  
   

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de