teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

Bausteine zur einfachen Argumentation

Warum ein Terrorist wie Osama bin Laden keinen "Heiligen Krieg" ausrufen kann

Argumentkette

 
FAChbereich Deutsch
Center-MapGlossar Kompetenzorientierter Deutschunterricht Rhetorik Center-MapGeschichteBegriff und TheorieRhetorische MittelArgumentieren Center-Map ▪ ÜberblickVernunftorientierte Argumentation Definitionen und Lexikoneinträge Partnerorientierung Geltungsansprüche Argumentationsmodelle
Inhaltlich-rhetorische AnsätzeFormen der Argumentation Überblick [ Einfache Argumentation Überblick   Grundstruktur Geltungsansprüche sichern Basisargumente Bausteine ] Erweiterte Argumentation Argumentationsmodell von Stephen Toulmin Modell  der kritischen Argumentation Formal-logische Ansätze Bausteine Typen von Argumentationen Argumentationsstrategien Probleme beim ArgumentierenTextordnungsmuster Häufig gestellte FragenBausteine DiskutierenRede Fünfsatz Kommunikationspsychologie Zuhören Feedback ▪ Kommunikationspsychologische Modelle Operatoren im Fach Deutsch

 


docx-Download - pdf-Download

Eine Argumentkette bilden
Im Zusammenhang mit dem verheerenden »Terroranschlägen am 11. September 2001, den viele tausend unschuldige Menschen mit ihrem Leben bezahlen mussten, rief der muslimische Terrorist »Osama bin Laden, der 2011 von einem US-Kommando in seinem pakistanischen Versteck getötet worden ist, alle anderen Muslime zum so genannten "Heiligen Krieg" (»Dschihad) gegen die USA auf.

In einem Artikel nimmt Bernard Haykel, der an der New York University Islamwissenschaften lehrt, dazu Stellung.

»Es gibt nach islamischem Recht sechs Gründe, warum Bin Ladens barbarischer Gewaltakt gar kein Dschihad sein kann: Erstens können weder Einzelpersonen noch Organisationen einen Dschihad ausrufen, das können nur Staaten. Zweitens dürfen im Zuge eines Dschihad weder Frauen noch Kinder getötet werden. Drittens darf man in einem Dschihad keine Moslems umbringen. Viertens kann sich ein Dschihad nicht gegen einen Staat richten, in dem Muslime ihre Religion frei ausüben und andere dazu bekehren dürfen. Fünftens ist der Angriff von führenden islamischen Rechtsgelehrten verurteilt worden - und ihr Urteil ist ein juristischer Konsens, ein "Ijma" gegen bin Ladens Handeln, das es unislamisch macht. Und sechstens richten sich bin Ladens Aktionen gegen das Interesse der muslimischen Gemeinschaft, das "Maslaha" - und auch das ist unislamisch.«

(aus: Bernard Haykel, Die Dschihad-Falle, in: Süddeutsche Zeitung, 25.9.2001)


docx-Download - pdf-Download

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 19.12.2018

     
 
   Arbeitsanregungen
  1. Mit welchen sprachlichen Mitteln unterstreicht der Autor den Aufbau seiner Argumentationskette?

  2. Was halten Sie von der Reihenfolge der Argumente?

  3. Was versteht man unter »Dschihad? - Informieren Sie sich über die Online-Enzyklopädie Wikipedia.

    • Welche Vorstellungen erzeugt der Begriff "Heiliger Krieg" bei Ihnen selbst?

  4. Informieren Sie sich im Internet über die Ereignisse des »11. September 2001.

    • Formulieren Sie eine problemorientierte Fragestellung, unter der Sie die Ergebnisse Ihrer Recherchen präsentieren.

 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz