teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

Didaktische und methodische Aspekte zur erweiterten Argumentation

Problem: Orientierung am mündlichen Argumentieren

 
FAChbereich Deutsch
Center-MapGlossar Kompetenzorientierter Deutschunterricht Rhetorik Center-MapGeschichteBegriff und TheorieRhetorische MittelArgumentieren Center-Map ▪ ÜberblickVernunftorientierte Argumentation Definitionen und Lexikoneinträge Partnerorientierung Geltungsansprüche Argumentationsmodelle
Inhaltlich-rhetorische AnsätzeFormen der Argumentation ÜberblickEinfache Argumentation [ Erweiterte Argumentation Überblick [ Didaktische und methodische Aspekte Concept Map  Argumentationsschema Problem: Orientierung am mündlichen Argumentieren ] Schema der erweiterten Argumentation Argumente stützen Argumentkette ▪ Syntax des Argumentierens Beispiele Gegen Stammtischparolen und Vorurteile argumentieren ▪ Bausteine ] Argumentationsmodell von Stephen Toulmin Modell  der kritischen Argumentation Formal-logische Ansätze Bausteine Typen von Argumentationen Argumentationsstrategien Probleme beim ArgumentierenTextordnungsmuster Häufig gestellte FragenBausteine DiskutierenRede Fünfsatz Kommunikationspsychologie Zuhören Feedback ▪ Kommunikationspsychologische Modelle Operatoren im Fach Deutsch

 
Schriftliches Argumentieren orientiert sich häufig am mündlichen Sprachgebrauch

Wer heute Schüleraufsätze liest und korrigieren muss, weiß, dass Schülerinnen und Schüler sich beim schriftlichen Argumentieren heute mehr denn je an der Alltagsargumentation orientieren und seiner Fuzzy-Logik beim mündlichen Argumentieren folgen. Von Schülerhand verfasste argumentative Texte weisen immer wieder sprachliche Indikatoren von Alltagsargumentationen auf.

Daran hat der Schulunterricht keinen geringen Anteil, denn lange Zeit hat sich das Schreiben in der Schule in der Abkehr von älteren Aufsatztraditionen sehr an der Mündlichkeit orientiert.

Nicht nur deshalb folgen Schülerinnen und Schüler beim argumentierenden bzw. erörternden Schreiben häufig der Schreibstrategie des Einen-Text-zu-einer-Idee-Schreibens, ohne über Alternativen nachzudenken. Oft haben sie auch keine Vorstellung von anderen Schreibstrategien zur Bewältigung entsprechender Schreibaufgaben.

Die Konsequenz daraus ist häufig, dass sie genauso schreiben, wie sie reden, genauso schriftlich argumentieren, wie sie dies mündlich tun.

Aber genau diese Schreibstrategie, ohne ein entsprechendes Argumentationsschema als Grundlage, ist häufig die Ursache dafür, dass Schülerinnen und Schüler an Schreibaufgaben dieser Art scheitern: Sie schwafeln drauflos, bringen alles mögliche vor, weil sie ihren Schreibprozess nicht wirklich steuern und kontrollieren können.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 18.12.2018

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz