teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

Bausteine zur erweiterten Argumentation

Sexistische Werbung

Argumentation und Gegenargumentation


FAChbereich Deutsch
Center-MapGlossar Kompetenzorientierter Deutschunterricht Rhetorik Center-MapGeschichteBegriff und TheorieRhetorische MittelArgumentieren Center-Map ▪ ÜberblickVernunftorientierte Argumentation Definitionen und Lexikoneinträge Partnerorientierung Geltungsansprüche Argumentationsmodelle
Inhaltlich-rhetorische AnsätzeFormen der Argumentation ÜberblickEinfache Argumentation [ Erweiterte Argumentation Überblick Didaktische und methodische Aspekte Schema der erweiterten Argumentation Argumente stützen ▪ Argumentkette Syntax des Argumentierens Beispiele Gegen Stammtischparolen und Vorurteile argumentieren ► Bausteine ] Argumentationsmodell von Stephen Toulmin Modell  der kritischen Argumentation Formal-logische Ansätze Bausteine Typen von Argumentationen Argumentationsstrategien Probleme beim ArgumentierenTextordnungsmuster Häufig gestellte FragenBausteine DiskutierenRede Fünfsatz Kommunikationspsychologie Zuhören Feedback ▪ Kommunikationspsychologische Modelle Operatoren im Fach Deutsch

 


docx-Download - pdf-Download

Argumentation und Gegenargumentation
Bei der nachfolgenden Übersicht geht es um die so genannte sexistische Werbung, die in unserer Gesellschaft sehr strittig ist.

In Argumentation und Gegenargumentation werden zwei Standpunkte entwickelt:
 

Argumentation
 
Gegenargumentation
 
These Sexistische Werbung ist ein Spiegelbild der Gesellschaft, ... Die Werbung ist keineswegs nur ein Spiegelbild der Gesellschaft ... These
Argument weil sie bildlich nur das zum Ausdruck bringt, was die Menschen über Sexualität bei uns denken. weil die von ihr verwendeten Frauen-, aber auch Männertypen gar nicht der Wirklichkeit entsprechen. Argument
Beweis Denn die Art und Weise, wie die Frauen in der Werbung dargestellt werden, entspricht dem modernen Frauenbild unserer Gesellschaft. Man braucht sich dazu ... Denn das Bild der Frauen und Männer ist heutzutage sehr vielgestaltig geworden Beweis
Beispiel z.B. nur einmal einen Werbeblock im Fernsehen anzuschauen. Auf einen etwas erotisch angehauchten Werbespot für ein Parfüm folgt ein die Frau als Hausfrau ansprechender Spot für eine bestimmte Kaffeesorte. So lassen sich z.B. die Frauen nicht mehr auf Typen wie Vamps, Saubermuttis, Hausdrachen oder Dummchen festlegen. Außerdem sind dies — wie man z.B. aus Umfragen weiß - auch nicht die Idealvorstellungen, die sich Männer von Frauen machen. Beispiel 1

Beispiel 2

Schluss-
folgerung

Insofern knüpft die Werbung nur an bestehenden Vorstellungen an, und es kann daher nicht davon die Rede sein, dass die Werbung eine Vorreiterrolle übernimmt.

Daher sind diese Werbeformen eher Spiegelbild der Phantasie der Werbeleute als Spiegelbild der Gesellschaft im Allgemeinen. Schluss-
folgerung

docx-Download - pdf-Download

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 19.12.2018

     
 
   Arbeitsanregungen

Die Gegenargumentation im obigen Beispiel setzt am (Basis-) Argument der links in der Übersicht stehenden Argumentation an.

  1. Zeigen Sie auf, an welchen anderen Stellen der vorstehenden Argumentation eine Gegenargumentation ansetzen könnte.

  2. Führen Sie diese Argumentation mündlich in erweiterter Form aus.

Argumentation und Gegenargumentation
Problemerörterungsthemen

 

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz