teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

Bausteine zur erweiterten Argumentation

Handyverbot an der Schule

Eine erweiterte Argumentation entwickeln


FAChbereich Deutsch
Center-MapGlossar Kompetenzorientierter Deutschunterricht Rhetorik Center-MapGeschichteBegriff und TheorieRhetorische MittelArgumentieren Center-Map ▪ ÜberblickVernunftorientierte Argumentation Definitionen und Lexikoneinträge Partnerorientierung Geltungsansprüche Argumentationsmodelle
Inhaltlich-rhetorische AnsätzeFormen der Argumentation ÜberblickEinfache Argumentation [ Erweiterte Argumentation Überblick Didaktische und methodische Aspekte Schema der erweiterten Argumentation Argumente stützen ▪ Argumentkette Syntax des Argumentierens Beispiele Gegen Stammtischparolen und Vorurteile argumentieren ► Bausteine ] Argumentationsmodell von Stephen Toulmin Modell  der kritischen Argumentation Formal-logische Ansätze Bausteine Typen von Argumentationen Argumentationsstrategien Probleme beim ArgumentierenTextordnungsmuster Häufig gestellte FragenBausteine DiskutierenRede Fünfsatz Kommunikationspsychologie Zuhören Feedback ▪ Kommunikationspsychologische Modelle Operatoren im Fach Deutsch

 

 
docx-Download - pdf-Download

Handyverbote an den Schulen sind sehr umstritten
An vielen Schulen werden Handys und Smartphones von den Lehrkräften nicht gerne gesehen. Dennoch greift die große Mehrheit der Kinder und Jugendlichen in der Schule regelmäßig zum Mobiltelefon. Einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbundes Bitkom vom November 2016 zufolge geben nahezu zwei Drittel der befragten Eltern mit schulpflichtigen Kindern (72%) an, dass ihre Kinder während der Schulzeit ihr Handy oder Smartphone nutzen. Und sie tun das offenbar auch schon in der Grundschule, so sagen es jedenfalls 40 Prozent der befragten Grundschuleltern.

Allerdings gelten in den Schulen für die Nutzung von Handys und Smartphones oft strenge Regeln. Von den befragten Eltern aller Schularten jedenfalls gaben 18 Prozent an, dass an der Schule Ihres Kindes ein generelles Handyverbot (die Pausen eingeschlossen) gelte. In 52 Prozent der Schulen sei die Handynutzung zumindest während des Unterrichts verboten.Nur 27 Prozent der Eltern sagen, dass keine Handy-Verbote an der Schule ihrer Kinder gelten. (vgl. Pressemitteilung der Bitkom vom 28.11.2016)

Dabei gehen die Meinungen über das Problem weit auseinander. Pädagogen und Lehrkräfte sehen das häufig äußerst kontrovers und auch die Eltern der sind in dieser Frage gespalten.

Eine kleine Mehrheit von einem Prozent (51%) ist jedenfalls nach Angaben der Bitkom-Studie gegen Handyverbote.

Aber selbst wenn die Schülerinnen und Schüler wohl wenig Verständnis für generelle Handyverbote an den Schulen haben, sträuben sich viele von ihnen nicht gegen die Vereinbarung von Regeln zur Handynutzung in der Schule.

 
docx-Download - pdf-Download

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 03.01.2019


   Arbeitsanregungen
  1. Was halten Sie von den Handy-Verboten in der Schule? - Sammeln Sie in einer Liste Pro- und Contra-Argumente.
  2. Arbeiten Sie je ein Pro- und je ein Contra-Argument in Form der erweiterten Argumentation Form aus.
  3. Diskutieren Sie das Thema im Plenum in Form eines kontrollierten Dialogs.

Privater Geschäftsbrief Selbstlern-Modul

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz