teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

Arbeitsschritte bei einer Schreibkonferenz

Verlaufsskizze zur Schreibkonferenz

Arbeitsschritte lineare und dialektische Erörterung

 
FAChbereich Deutsch
Glossar Schreibformen Schreibformen in der SchuleÜberblick Didaktische und methodische Aspekte Texte zusammenfassen Erörterndes Schreiben
Didaktische und methodische Aspekte Formen des erörternden Schreibens Quickie für Eilige Überblick Klassische Formen Überblick Freie Problem- und Sacherörterung Didaktische und methodische AspekteKompetenzen beim Erörtern Allgemeine Merkmale der Schreibform Erörterungstypen Überblick Grundtypen: Lineare und dialektische ErörterungÜberblick Lineare Erörterung Dialektische Erörterung Arbeitsschritte Arbeitsschritte beim produktorientierten Schreiben Arbeitsschritte beim teilweise kooperativen Schreiben Clustering zur Stoffsammlung in der Schreibgruppe [ Schreibkonferenz Überblick Verlaufsskizze Schreibkonferenz(en) im Detailverlauf ▪ Placemat als Teilvariante Reflexion über den Lern- und Gruppenprozess ] Sprachliche GestaltungThemensammlung Musteraufsätze ▪ Bausteine FAQ'sSelbst- und Fremdbeurteilung ▪ Weitere Typen der freien Problem- und Sacherörterung Neuere FormenFreiere FormenTexterörterungLiterarische ErörterungSachtexte analysieren (Textanalyse) Texte interpretieren (Textinterpretation) ▪ Materialgestütztes SchreibenOffizielle Briefe schreibenErzählenBerichtenBeschreibenSchildern  Einen Essay schreibenKreativ schreibenSonstige schulische Schreibformen  Operatoren im Fach Deutsch

 

docx-Download - pdf-Download

Alles gemeinsam schreiben oder teilweise beim Schreiben zusammenarbeiten

Um eine ▪ freie Problem- und Sacherörterung im Team zu verfassen, kann man den Schreibprozess auf zwei Arten gestalten.

  • Zum einen wird der ganze Schreibprozess gemeinsam mit den Teammitgliedern durchführt, und zwar von der Texterfassung bis zur gemeinsamen Formulierung der Endfassung. Dieses GROUP WRITING funktioniert vor allem in ganz kleinen Gruppen, z. B. bei der Partnerarbeit. Es hat gegenüber der Einzelarbeit durchaus Vorzüge, weil sich die Teammitglieder während des Schreibprozesses austauschen können. Allerdings kostet GROUP WRITING auch sehr viel Zeit, weil sich die Teammitglieder immer genau, bis zu einzelnen Formulierungen, genau abstimmen müssen.

  • Daher ist es für das Lernen des einzelnen meistens besser, nur schrittweise gemeinsam vorzugehen. Beim schrittweise kooperativen Schreiben, auch INTERACTIVE WRITING genannt, schreiben alle Teammitglieder jedes für sich. Sie holen sich aber auf allen Stufen des Schreibprozesses immer wieder die Meinung ihres Teams ein (Feedbacknehmer) oder geben den anderen Teammitgliedern Rückmeldung (Feedbackgeber) Was einem als Teammitglied von den anderen zu seiner Arbeit gesagt wird, sollte, sofern es einem einleuchtet, zur Überarbeitung des bis dahin erreichten Arbeitsergebnisses genutzt werden.

Die Schreibkonferenz zur freien Problem- und Sacherörterung im Überblick

Für die Einübung des schrittweisen kooperativen Schreibens eignet sich das Konzept der ▪ Schreibkonferenz besonders gut. (▪ So funktioniert das Konzept der Schreibkonferenz bei der freien Problem- und Sacherörterung)

Beim schrittweise kooperativen Schreiben nach dem Muster der Schreibkonferenz müssen die Teammitglieder

  • immer wieder in Einzelarbeit die Arbeitsschritte erledigen, die bei der freien Problem- und Sacherörterung beim Schritt-für-Schritt-Schreiben anstehen

  • sich im Anschluss daran zu einer Schreibkonferenz zusammensetzen. die Arbeitsergebnisse jedes Teammitglieds vortragen und miteinander besprechen

  • entscheiden – jeder für sich -, ob und inwieweit die Hinweise, Anregungen und Kritik der anderen zu einer Überarbeitung des eigenen Arbeitsergebnisses genutzt werden sollen

Jede einzelne Schreibkonferenz, die im Rahmen des gesamten Schreibprozesses durchgeführt wird, gliedert sich – je nach Größe des Teams – in mehrere Teilkonferenzen. Jedes Teammitglied stellt darin den anderen nacheinander sein Arbeitsergebnis vor und erhält von diesen Hinweise und Anregungen zur Überarbeitung. Ist dies geschehen, wird der nächste Arbeitsschritt in individueller Einzelarbeit in Angriff genommen. Danach findet die nächste Schreibkonferenz im Team statt usw.

So könnte der Ablauf aussehen

Natürlich muss man keine Schreibkonferenz zur Bewältigung der vollständigen Schreibaufgabe, das Verfassen eines Aufsatzes abhalten. Man kann, vielleicht aus Zeitgründen, auch nur bestimmte Arbeitsschritte kooperativ gestalten, also z.B. bestimmte Schreibkonferenzen überspringen.

Ob sich an den letzten Arbeitsschritt der Niederschrift noch einmal eine Schreibkonferenz anschließt hängt natürlich auch von dem verfügbaren Zeitrahmen ab

 Hier wird davon ausgegangen, dass diese Zeit zur Verfügung steht. Die bis dahin verfassten Texte werden dann lediglich als Entwürfe angesehen, die für die Endfassung der Reinschrift noch einmal überarbeitet werden können und sollen.

Wenn die Schreibaufgabe zur Problem- und Sacherörterung in einem teilweise kooperativen Schreibprozess durchgeführt werden soll, dann wechseln sich mehrere Phasen der Einzel- und Teamarbeit bei den Arbeitschritten wie folgt ab. Grundsätzlich orientiert sich der hier vorgestellte Ablauf an dem ▪ Fünf-Schritte-Modell von Arbeitsschritten.

 

docx-Download - pdf-Download

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 31.12.2023

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz