Home
Nach oben
Zurück
 

 

fragez.gif (1859 Byte)

FAQ's - Frequently Asked Questions

Kann ein Protokoll aus Ergebnis- und Verlaufsprotokoll bestehen?


Ja. Es kann durchaus vorkommen, dass sich ein Gespräch entgegen den Erwartungen so entwickelt, dass die Dokumentation des Ergebnisses (im Sinne von Entscheidungen, Vereinbarungen usw.), den tatsächlichen Charakter des Gesprächs  nicht hinreichend widerspiegelt. 

Diesen Gegebenheiten sollte auch das Protokoll angepasst werden. So kann es also durchaus sein, dass im Rahmen eines vereinbarten Ergebnisprotokolls ein einzelner oder mehrere Tagesordnungspunkte nach den Regeln eines Verlaufsprotokolls niedergeschrieben werden. Im Anschluss daran kann das Ergebnisprotokoll dann fortgesetzt werden.

Allerdings ist dies keine Entscheidung, die der Protokollant allein treffen kann. Ein solcher - auch nur zeitweiliger - Wechsel der Protokollform/-art kann

  • auf Antrag eines, mehrerer oder der Mehrheit der Teilnehmer/-innen
  • auf Wunsch des Leiters bzw. der Leiterin

veranlasst werden, um den Prozess der Meinungsfindung zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt dokumentieren zu lassen.

 

      
  FAQ 1 ] FAQ 2 ] [ FAQ 3 ]  
   ,
pfote_bl.gif (897 Byte)
 

 


          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de