teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam


deu.jpg (1524 Byte)

Konjunktionen

Konjunktionen erkennen und bestimmen

Organspende Pro und Contra

 
 FAChbereich Deutsch
Center-Map Glossar
Kompetenzorientierter Deutschunterricht Literatur Linguistik (Sprachwissenschaft) Center-Map Rechtschreibung Grammatik / Syntax Center-Map Wortgrammatik Center-Map ▪ Veränderliche Wortarten Unveränderliche Wortarten Überblick Merkmale [Konjunktionen Überblick Arten von Konjunktionen ▪ Überblick Konjunktionen nach Form Konjunktionen nach Verwendung Konjunktionen nach Bedeutung VerknüpfungswörterKonjunktionalsätzeBausteine ] Adverb Partikeln Bausteine   Satzgrammatik Rede- bzw. Textwiedergabe Häufig gestellte Fragen Semantik Pragmatik Soziolinguistik Textlinguistik Gesprächsanalyse Schreibformen Rhetorik Filmanalyse Operatoren im Fach Deutsch

 


docx-Download - pdf-Download

Konjunktionen verdeutlichen argumentative Strukturen
PRO

Ich bin für die Organspende nach dem Tode. Aus diesem Grunde habe ich immer einen Organspendeausweis dabei. Man kann ja nie wissen. Außerdem bin ich ja selbst Arzt und deshalb weiß ich nur zu gut, dass Tausende von kranken Menschen ihre letzten Hoffnungen auf eine Organspende setzen. Ich habe da keine Zweifel an einer Diagnose, die den Hirntod des möglichen Organspenders feststellt, denn schließlich ist gesetzlich vorgeschrieben, dass unabhängige Ärzte, die weder an der Organentnahme noch der -transplantation beteiligt sind, diese Diagnose erstellen. Das sind medizinische Fachleute, in der Regel handelt es sich um Neurologen oder Neurochirurgen. Die Diagnose Hirntod ist daher für mich endgültig. Um die Engpässe bei Organen, die zur Transplantation kommen können zu überwinden, bejahe ich auch die Widerspruchslösung.

CONTRA

Ich glaube nicht, dass sogenannte hirntote Menschen tot sind. Sterben ist ein Prozess und auch hirntote Menschen sind mittendrin in ihrem eigenen Sterben. Wer ihnen in dieser Phase des Sterbens Organe entnimmt, greift massiv in das Sterben eines Menschen ein. Aus diesem Grunde kann ich die Organspende nicht befürworten. Diese Einstellung beruht auch auf meiner Überzeugung, dass es zur Würde eines Menschen gehört, im eigenen Leib zu Ende sterben zu können und zu dürfen. Das gebietet in meinen Augen die Humanität. Dass ich aus diesem Grund auch ein entschiedener Gegner der sogenannten Widerspruchslösung bin, versteht sich von selbst.

docx-Download - pdf-Download

 Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 15.12.2018

               

   Arbeitsanregung
  1. Unterstreichen Sie im Text die Verknüpfungswörter.

  2. Bestimmen Sie danach die Art der Konjunktionen nach Form, Verwendung und Bedeutung.

  3. Arbeiten Sie heraus, mit welchen Argumenten die beiden Personen ihre Haltung zur Organspende begründen.

  4. Nehmen Sie selbst zur Problematik der Organspende Stellung und formulieren Sie je ein weiteres Pro- und Contra-Argument nach dem Modell der erweiterten Argumentation.

  5. Informieren Sie über die Widerspruchslösung für die Organspende im Internet.
     

     
 

 
ARBEITSTECHNIKEN
Center-Map Arbeits- und Zeitmanagement Arbeitsaufträge Eine Fragestellung zu einem komplexen Thema erarbeiten Arbeit mit BildernArbeit mit Texten: ● Center-Map Arbeitsaufträge Operatoren Texte erfassen Lesen Markieren und Hervorheben Exzerpieren Den Inhalt eines Textes erfassen Den Gedankengang eines Textes erfassenTexte verstehen Texte verfassen Zitieren

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz