teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


 

 

Immanuel Kant (1724-1804)

Überblick

Aufklärung

 
GESCHICHTE
Grundbegriffe der Geschichte Europäische Geschichte Frühe Neuzeit (1350-1789) Zeitalter der Renaissance (ca.1350-1450) Zeitalter der Entdeckungen (1415-1531) Reformation und Glaubenskriege (1517-1648) Absolutismus und Aufklärung (ca. 1650-1789) ▪ Die Aufklärung Überblick Wichtige Vertreter Thomas Hobbes (1588-1679) John Locke (1632-1704) Charles de Secondat Montesquieu (1689-1755) [ Immanuel Kant (1724-1804) Überblick Textauswahl Bausteine ] Quellenauswahl Die Entstehung des frühmodernen Territorialstaates im Absolutismus Repräsentation von Macht im höfischen Absolutismus  ▪ Beginn des bürgerlichen Zeitalters Deutsche Geschichte
 

Kurzbiographie zu Immanuel Kant

1724-1804; geb. 22.4.1724 in Königsberg; Sohn des Satters Johann Georg Kant;

Hospitalschule, dann Collegium Fridericianum unter Leitung des Theologieprofessors Franz Albert Schulz; von diesem stark in seiner Entwicklung beeinflusst;

Studium in Königsberg: Philosophie, Mathematik, Naturwissenschaften;

1746-1755 Hauslehrer; 1755 Promotion in Königsberg, danach Privatdozent für Philosophie und Unterbibliothekar der Schlossbibliothek;

1764 Verzicht auf eine Professur für Dichtkunst;

1770 Professor für Metaphysik und Logik an der Universität Königsberg;

1781 Veröffentlichung von Kritik der reinen Vernunft,

1788 Kritik der praktischen Vernunft, 1790 Kritik der Urteilskraft;

1786 und 1788 Rektor der Universität;

1794 Konflikt mit preußischer Zensur, deshalb Reduzierung der Lehrtätigkeit;

ab 1797 aus Gesundheitsgründen Verzicht auf weitere Vorlesungstätigkeit;

ab 1803 ernstlich krank; gest. 12.2.1804 in Königsberg; im Professorengewölbe an der Nordseite des Domes beigesetzt;

führender Vertreter der Aufklärung in Deutschland; Vertreter des Idealismus (Auffassung, dass der Mensch selbst die Gegenstände erst konstituiert, indem er sie als diffuse Sinneseindrücke raum-zeitlich ordnet und mit spontan gebildeten Begriffen erfasst.) 

regulative Funktion von Ideen, von Kant als so genannter kategorischer Imperativ formuliert: "Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzmäßigkeit gelten könne!"; Auffassung von menschlicher Autonomie gegen Gottesgnadentum und Willkürherrschaft; 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 30.01.2024

 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz