Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

 

Glossar

A B C D F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenschaft 
Enzyklopädisches
Wissen
 
Episodisches Wissen

Erfahrungswissen Euripides
Ergebnisstandards
Explizites Kinderprogramm
Explizites Wissen

Exzellenzstandards

 
Eigenschaft
Bezeichnung für das, was einem Gegenstand zugeordnet wird oder: das einem Gegenstand in der Prädikation Zugesprochene (vgl. Seiffert 1969a, S.24)- vgl. Gegenstand, Prädikation
Beispiele: Dies ist ein Buch. Das ist blau. Dies klemmt.
 
Enzyklopädisches Wissen
auch: Weltwissen, allgemeinster und umfassendster Wissensbereich, der sehr unterschiedliche Wissensinhalte umfasst, z.B. Alltagswissen, individuelles Erfahrungswissen, Bildungs- und Fachwissen; steht in enger Verbindung zur Kulturgemeinschaft oder Gruppe, in der man lebt; - vgl. Alltagswissen, Bildungs- und Fachwissen, individuelles ErfahrungswissenWissen,
 
Episodisches Wissen
Wissen, das in der Kenntnis von kurzen, sich bereits ereigneten Abfolgen besteht (Episoden = strukturiertes deklaratives Wissen) (vgl. Jarz 1997, S.75) - vgl. Wissen
 
Ergebnisstandards
auch: Leistungsstandards, performance standards, outpout standards; Bildungsstandards, die sich auf die erwarteten (Lern-)Ergebnisse des Unterrichts beziehen - vgl. Inhaltsstandards, curriculum standards, Bildungsstandards (KMK),Leistungsstandards, performance standards, outpout standards,

 

Erfahrungswissen
Teil des Weltwissens bzw. enzyklopädischen Wissens, das jedem einzelnen auf Grund seiner vielfältigen Erfahrungen zur Verfügung steht; individuelle Ausprägung - vgl. Wissen
     
  Euripides
geb. um 480 v. Chr. in Salamis, gest. 406; bedeutender gr. Tragödiendichter; in seiner Tragödie wird die Stellung des Menschen in einer Welt voller Fragwürdigkeiten und nicht lösbaren Konflikten mit Sinn für das Psychologische dargestellt;
 
 
Explizites Kinderprogramm
Fernsehsendungen, die von den Anbietern als Kindersendungen ausgewiesen werden oder im Rahmen von Kinderprogrammschienen oder von speziellen Kindersendern ausgestrahlt werden -  vgl. Basic u.a. 1997, S.12 - vgl. Kindersendung, implizites Kinderprogramm
   
Explizites Wissen
Wissen, das in abstrakter Form (in einer natürlichen oder künstlichen Sprache) vorliegt; kann hinterfragt, diskutiert, transportiert, um- und neu gebildet werden; basiert auf einem System von grundlegenden zentralen Sätzen (auch: Aussagen) und daran lose gebundenen, peripheren Sätzen - (vgl. Polanyi 1985, Jarz 1997, S.83f.) - vgl. Wissen, implizites Wissen, Satz
   
Exzellenzstandards
auch: Maximalstandards; Niveauanforderung von Bildungsstandards, die sich daran orientieren, welche Kompetenzen die besten Schülerinnen und Schüler einer Jahrgangsstufe erreichen können;  - vgl. IBildungsstandards (KMK),Leistungsstandards, Mindeststandards, Regelstandards, Maximalstandards,

pfote_bl.gif (897 Byte)

A B C D F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

     

logo_sm.jpg (3144 Byte)
Copyright 1999/2012

Home ] Sitemap ] News ] Bildungsstandards ] Arbeitstechniken ] Deutsch ] Geschichte ] Medien ] Pädagogik ] Politik ] Projekte ] Psychologie ] Didaktik ] Spiele ] Prüfungen ] textPlus ] Pool ] teachSam-Glossar ] FAQ's ] Copyright ] Über teachSam ] Quellen ] Impressum ] teachSam-Corner ] twitter ]