Home
Nach oben
Zurück
 

 

Parteien

Links und rechts in zwei Dimensionen

Das Raummodell

 
 
  Das "Raummodell" des deutschen Parteiensystems dient dazu, die Parteien unter der Perspektive der gegensätzlichen Dimensionen links vs. rechts und libertär vs. autoritär in einem Raum zu positionieren. Im Unterricht kann es dazu verwendet werden, vor oder nach der Erarbeitung von Aussagen der Parteien, Einschätzungen der Schülerinnen und Schüler vornehmen zu lassen. Im Vergleich z. B. mit dem einfachen Linienmodell bei der Einordnung historischer Personen oder zeitgenössischer Politiker wird die Bedeutung der wertebezogenen soziokulturellen Konfliktdimension dabei besonders deutlich. Modellbildend sind dabei Darstellungen, die auf der Webseite von »www.politalcompass.org vorgenommen werden. Dass es dabei nicht um Richtigkeit im Sinne von Wahrheit gehen kann, sondern um intersubjektive Konsensbildung und politische Urteilsbildung, versteht sich.


 

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 20.07.2016
 

 
     
  Center-Map ] Testcenter ] Überblick ] 1871-heute ] Parteitypen ] Parteiensystem ] Aufgaben ] Parteien ] Programme ] Mitglieder ] Jugendliche ] Bausteine ]  
       

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de

OER Global Logo von Jonathas Mello lizenziert unter Creative Commons Attribution Unported License