Home
Nach oben
Weiter
 

 

Lesen

Leserad

Agostini Ramelli (1588)


Museum für Kunsthandwerk, Frankfurt

"Im 16. Jahrhundert entwarf Agostino Ramelli, der sich als 'Ingenieur des Königs von Frankreich' durch die Erfindung hydraulischer Maschinen einen Namen gemacht hatte, die erste Bücherlesemaschine. Im Jahr 1588 stellte er sein Werk in Paris als 'eine schöne und künstliche Maschine' vor, 'die für jede Person, welche die Wissenschaft liebt, äußerst nützlich und bequem ist. Ein Mann kann eine größere Anzahl von Büchern lesen, ohne sich vom Platz zu bewegen."

(aus: Karin von Behr, Ein Bett für Zettels Traum, Über Leseräder, Schmökersessel, Büchersofas und andere Möbel zur Lektüre, in: SZ v. 15./16.3.1986)

 

  

 
 

Center-Map ] Überblick ] Geschichte ] Fragen ] Lesesozialisation ] Lesertypologie ] Textauswahl ] Bilder ] Statistik ] Links ins WWW ]

 
     

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de