Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Projekt Männer

Wann ist Mann ein Mann?

Gängige Zuschreibungen für die männliche Geschlechtsrolle


Jungen und männliche Jugendliche werden auf dem Weg ihrer psychosozialen Entwicklung zu den Männern gemacht, welche die Gesellschaft diesem sozialen Konstrukt, dem »Gender "Mann" bzw. seiner "»Männlichkeit" »zuschreibt.
Gängige Zuschreibungen für Männer (im Ggs. zu denen für Frauen) hat Wikipedia aufgelistet und nach drei Bereichen eingeteilt. Dabei ist natürlich klar, dass es sich in beiden Fällen, also gleichermaßen für Männer und Frauen, um Stereotypen und Rollenklischees handelt.
 
Eher physische Merkmale Eher charakterliche Merkmale Eher mentale Merkmale
(Körperliche) Kraft
(weiblich: körperliche Schwäche, Schönheit)
Mut, Risikobereitschaft und Abenteuerlust (weiblich: Familiensinn, Furchtsamkeit, Zaghaftigkeit) technische und organisatorische Fähigkeiten
(weiblich: soziale Kompetenzen)
markant, "eckig"
(weiblich: abgerundet, rund)
Aggression im Sinne von aktivem Zupacken, Angriffslust bis hin zum Extrem: Gewaltbereitschaft
(weiblich: Friedfertigkeit, Geduld, oder mentaler Widerstand z.B. in Gestalt von List, Keifsucht)
Rationalität, auch: abstraktes Denken, Eigensinn
(weiblich: Einfühlsamkeit, Spontaneität, Anpassungsfähigkeit, Irrationalismus).
Rohe Sinnlichkeit
(weiblich: Zartheit, ganzheitliche Erotik)
Dominanz, Führungsanspruch
(weiblich: Duldsamkeit, Fügsamkeit, Wankelmut),
Besonnenheit, Selbstbeherrschung, auch Gefühlskälte, Coolness
(weiblich: Impulsivität, Warmherzigkeit)

Besondere Ausprägung erfahren solche Zuschreibungen im Kontext sexistischer Werbung, die mehr und mehr auch Männer in einem sexualisierten Setting präsentiert.

 


   Arbeitsanregungen
  1. Erläutern Sie die dargestellten stereotypen Zuschreibungen für die männliche und weibliche Geschlechtsrolle mit Beispielen.

  2. Stellen Sie ausgewählte Szenen im Rollenspiel dar, mit denen diese Zuschreibungen verdeutlicht werden können.

  3. Verfassen Sie eine kurze Geschichte, in der sie dem einen und dem anderen Geschlecht die jeweils entgegengesetzten "falschen" Stereotypen zuweisen.
     

                 
Info ] AIDS ] Ausländer ] Fahrrad ] Europa ] Fleischkonsum ] Frauen ] Gesellschaft ] Internet ] Jahreszeitliches ] Jugend ] Lernen lernen ] Lesen ] Männer ] Mobbing ] Medien ] OER ] Organspende ] Polit. Beteiligung ] Rechtsradikalismus ] Schule ] Suizid ] Seuchen ] Sexualität ] Sexuelle Gewalt ] Regenwald ] Sexist. Werbung ] Sucht ] Tourismus ] Umgangsformen ] Umweltschutz ] Werbung ]
                     
logo_sm.jpg (3144 Byte)
          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de

OER Global Logo von Jonathas Mello lizenziert unter Creative Commons Attribution Unported License