Home
Nach oben
Zurück
Weiter
 

 

Ideologische Elemente des Rechtsextremismus

Politischer Extremismus


Nach Kurt Möller (1991) und Backes (1989) steht politischer Extremismus von links oder von rechts "im Widerspruch zur Demokratie, zu den sie begründenden Werten und Verfahrensregeln." Kurt Möller (1991, S.282). Dafür lassen sich sieben charakteristische Elemente herausarbeiten:

  1. Da Extremisten für den Fall erwartbarer Niederlagen vorsorgen müssen, für sie Verantwortliche ausmachen müssen, stellen sie Konspirationstheorien bereit, die das Scheitern des selbst gesteckten Anspruchs erklären helfen sollen.

  2. Extremisten zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich im Besitz der »einzig seligmachenden«, »objektiven« Wahrheit wähnen. Deren normatives Fundament entzieht sich einer empirischen Überprüfung.

  3. Wer den Verfassungskonsens der Gewaltfreiheit politischer Auseinandersetzung verlässt, kann als extremistisch bezeichnet werden, sofern keine politische Situation herrscht, in der z.B. ein Widerstandsrecht gegen systematischen staatlichen Gewaltmissbrauch politisch-moralisch gerechtfertigt ist.

  4. Politischer Extremismus basiert auf einer dualistischen Weltsicht, innerhalb derer man entweder auf seiten der »Guten« oder der »Bösen« stehen kann. Toleranz und Liberalität auch den politischen Kontrahenten gegenüber erscheint aus dieser Sicht als fehlender Biss, als politisches Wischi-Waschi, als mangelnde Konsequenz und Radikalität.

  5. Extreme Positionen steuern entweder auf endzeitliche (teleologische) Idealzustände zu, über deren Aussehen und Glückshaftigkeit  sie angeblich Bescheid wissen. Oder: Sie meinen aufgerufen zu sein, den »Krieg aller gegen alle« mit autoritärer Gewalt bändigen zu müssen.

  6. Extremisten geben Axiome aus, die nicht hinterfragt werden können bzw. dürfen. Diese Axiome beanspruchen universelle Gültigkeit.

  7. Bedingungslos, total, mit der ganzen Person voll eingebracht bis hin zur Selbstaufgabe - so stellen sich politische Extremisten ihre idealen Gefolgsleute vor.

(vgl. Kurt Möller, Gewalt und politischer Extremismus - Herausforderungen für die Jugendarbeit, in: Neue Praxis, Heft 4/1991, S.281-299, h: S.282f., verändert und gekürzt)

  
  
   Arbeitsanregungen:

Ordnen Sie die unterhalb des Mind Maps dargestellten Erläuterungen den Elementen des Extremismus zu.

 

      
  Nach oben ] Center-Map ] [ Extremismus ] Einstellungen u. Elemente ]  
      

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de

OER Global Logo von Jonathas Mello lizenziert unter Creative Commons Attribution Unported License