Home
Nach oben
Überblick
Zurück
 

 

Produktion von Aufmerksamkeit

Aktivierung durch das Werbemittel

 
 
 

Neben den Emotionen, die in der Werbung zur Produktion von Aufmerksamkeit und Auslösung von Aktivierung verwendet werden, kann sowohl von der Gestaltung des Werbemittels als Ganzem (Makroaspekt) als auch seiner einzelnen Teile (Mikroaspekt) eine aktivierende Wirkung ausgehen. Gut gemachte Werbung setzt gewöhnlich beide Aspekte zur Auslösung der angestrebten Aktivierung ein.

1. Der Makroaspekt: Layout

Auf der Makroebene geht es bei der Gestaltung um das Ganze, das so genannte Layout des Werbemittels. Um in der Fülle anderer Werbemittel überhaupt wahrgenommen zu werden, sollte sich ein Werbemittel deutlich von anderen abheben. Dabei wird hier unter dem Begriff Layout das Erscheinungsbild einer Printwerbung oder auch einer TV-Werbung oder sonstiger elektronischer Werbung als Ganzes verstanden. Das Layout bezieht sich also auf  die  Makro-Elemente, wie etwa den Satzspiegel, die Anordnung von Text und Bildern, die Größe und Position von Bildern, die typographischen Merkmale des Textes wie etwa Schriftart und Schriftgröße, verwendete Farben und Schmuckelemente. (vgl. Köhler 2002, S.11f.) (vgl. Visualisierung »Textgestaltung)

Insbesondere das Layout von Printwerbung sollte, um sich in der Konkurrenz zu anderen Werbemitteln behaupten zu können, bestimmte Bedingungen erfüllen (vgl. Schierl 2001, S.134f):

2. Der Mikroaspekt: Beschaffenheit und Ausführung einzelner Gestaltungselemente

Neben dem Layout, am besten im Zusammenwirken damit, können auch die einzelnen Gestaltungselemente bzw. Bild-/Textteile eines Werbemittels zur Produktion von Aufmerksamkeit und Auslösung von Aktivierung beitragen.

Dazu zählen vor allem

Weniger stark ist hingegen im Allgemeinen die Aktivierung durch die Nennung von Agentur Künstler sowie durch weitere Zusatzhinweise, die mit der Werbung gegeben werden.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 29.09.2013
 

 
    
    Arbeitsanregungen:
  1. Stellen Sie dar, von welchen Elementen des Layouts (der Makroebene) aktivierende Wirkungen ausgehen können.

  2. Erläutern Sie diese Elemente mit eigenen Beispielen und erörtern Sie unter Berücksichtigung individueller Rezeptionsgewohnheiten des einzelnen die Grenzen von vorschnellen Verallgemeinerungen dieser Layoutaspekte.
     

 
      
  Center-Map ] Was ist Werbung? ] Aufmerksamkeit ] Sprache der Werbung ] Werbung/Marketing ] Werbeobjekte ] Bausteine ] Links ins WWW ]  
      
logo_sm.jpg (3144 Byte)
          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de

OER Global Logo von Jonathas Mello lizenziert unter Creative Commons Attribution Unported License