Home
Nach oben
Weiter
 

 

Visualisierung - Abschlussprüfung Deutsch in der Berufsschule, BaWü

Die Schreibaufgabe

 
 
 

Die Arbeitsaufgabe, einen Text zu visualisieren, gehört als schulische Schreibform in Baden-Württemberg zu den Standard-Aufgabentypen bei der (schriftlichen) Abschlussprüfung in der Berufsschule (Kaufmännische Berufe) im Fach Deutsch.

Der Aufgabentyp (→Prüfungsaufgaben) Visualisieren besteht gewöhnlich aus drei Teilen:

  • einem Text

  • dem Visualisierungsauftrag

  • einer Zusatzaufgabe

Der Text enthält meistens auch Zahlenwerte, die visualisiert werden sollen. Die Aufgabenstellung enthält den eigentlichen Visualisierungsauftrag ("Visualisieren Sie diesen Text ... o. ä.) und als zweite Aufgabe (Zusatzaufgabe) meistens eine kurze Stellungnahme zu den Inhalten bzw. Aussagen des Textes oder eine knappe erörternde Aufgabe.

Beispiel:
Aufgabentyp Visualisierung
  1. Visualisieren Sie diesen Text (Anlage x).
  2. Machen Sie Vorschläge, (wie man die dargestellten Probleme angehen könnte.)

Die Zusatzaufgabe zielt je nach Text und Problematik auf die Abgabe von begründeten Sach- bzw. Werturteilen zu den im Text dargestellten Problemen. Eine kleine Auswahl zu unterschiedlichen Textvorlagen:

  • Setzen Sie sich auch mit den negativen Auswirkungen von Klatsch, Tratsch und Gerüchten auseinander. (Prüfung Sommer 2007 - außer Industriekaufleute)
  • Wie können sich junge Menschen vor der "Schuldenfalle" schützen"? (Prüfung Sommer 2007, Industriekaufleute)
  • Welche Voraussetzungen gehören für Sie zu einer glücklichen Kindheit? (Prüfung Winter 2007/08)
  • Beurteilen Sie Vor- und Nachteile dieser Form der Bewerberauswahl. (Prüfung Sommer 2008)
  • Welche Überlegungen halten Sie bei der Berufswahl für entscheiden? (Prüfung Winter 2008/09)
  • Wie können Sie persönlich Ihren Lebensstil so verändern, dass die Umwelt nicht noch mehr belastet wird? (Prüfung Sommer 2009)
  • Welche Voraussetzungen sollten gegeben sein, damit sich mehr jungen Leute für Kinder entscheidend? (Prüfung Winter (2009/10)
  • Welche Erziehungsziele halten Sie für besonders wichtig? Begründen Sie Ihre Meinung. (Prüfung Sommer 2010)

Varianten des Schreibauftrags

Es kommt vor, dass der Visualisierungsauftrag vorgibt, auf welche Art und Weise ein Text visualisiert werden soll. So kommt es z. B. bei Texten, in denen keine statistischen oder sonstigen Zahlenwerte enthalten sind, häufig vor, dass die Erstellung eines Strukturbilds für den Text verlangt wird. (→Visualisieren Sie den Text als Strukturbild).
Ist der Visualisierungsauftrag indessen allgemein gehalten nach dem Muster "
Visualisieren Sie den Text" müssen ggf. sowohl der Text in Form eines Strukturbildes, als auch im Text enthaltenen (statistischen) Zahlenwerte in Bildstatistiken unterschiedlicher Art visualisiert werden. Dies ist aber meistens eine sehr komplexe Aufgabe, die eigentlich höheren Kompetenzniveaus vorbehalten bleiben sollte.

Die Arbeitsaufgabe besteht aus folgenden Teilen:

I. Inhaltliche Erfassung des Textes

1. Intensives Lesen des Textes

2. Herausarbeiten der wesentlichen Textinhalte (Begriffe, Zahlenwerte...) und Strukturen

II. Visualisierung des Textes

1. Festlegen der geeigneten Gestaltungselemente für die Visualisierung (Listen, Tabellen, freie Strukturbilder, Diagramme)

2. Gestaltung und Komposition der Visualisierung

III. Zusatzaufgabe (Stellungnahme)

1. Erfassung der Aufgabe, Stoffsammlung ...

2. Niederschrift der Stellungnahme

Bei der inhaltlichen Erfassung des Textes richtet sich das Augenmerk auf die äußere und innere Textstruktur.

  • Die äußere Textstruktur umfasst die Gliederung des Textes durch Absätze und Leerzeilen, die Hinweise auf einzelne Sinnabschnitte des Textes geben können. Besonders wichtig sind auch Nummerierungen oder Zwischenüberschriften, die die Inhalte und Aussagen des (Ausgangs-)Textes strukturieren.
  • Bei der inneren Textstruktur geht es um den inhaltlichen, gedanklichen und argumentativen Aufbau eines Textes. Hier sind inhaltliche Sinnabschnitte oder Argumentationsstrukturen (die Art und Weise, wie Sachverhalte dargestellt und begründet werden) entscheidend. Dafür gibt es unterschiedliche Arbeitstechniken (→Den Inhalt eines Textes erfassen, Den Gedankengang eines Textes erfassen). Diese Strukturierungsaufgabe ist das Fundament, auf dem die im Anschluss daran zu gestaltende Visualisierung ruht.

Bei der Visualisierung der Textinhalte und -strukturen muss zunächst entschieden werden, was visualisiert werden soll. Dies kann unter Umständen schon darüber entscheiden,

 

vgl. auch: →Operator "Visualisieren"

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 01.10.2016

 
     
  [ Schreibaufgabe ] Prüfungsaufgaben ] Bausteine ]  
   ,

          CC-Lizenz
 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA) Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de