teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte  - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

 

Hans Assmann von Abschatz: [Schertz-Sonnette] (1704) - Textauswahl

« 43. Die Schöne Magere. »

 
FAChbereich Deutsch
Glossar Literatur Autorinnen und Autoren
Hans Assmann von Abschatz (1656-1699)Überblick Lyrische Texte  [ Schertz-Sonnette (1704) ▪ Überblick Sonettzyklus im Überblick Textauswahl ◄ ▪ Bausteine ] ...   Schreibformen Operatoren im Fach Deutsch
 

docx-Download - pdf-Download (Textauswahl)

Petrarca und die Überbietungspoetik des Barock
Petrarkismus und barocke Liebesauffassung
▪ 
Petrarkismus, Manierismus und galanter Stil

Der epigrammatische Text, den der Autor in seiner ▪ Vorschau über den Sonettzyklus zu diesem Gedicht verfasst, lautet:

43. Die Schöne Magere.

Sei um dein Mager-Sein/ du Schöne/ nicht betrübt.
Kann nicht ein dürres Holz am ersten Brand erregen?
Pan bleibt in ein Rohr/ wie dünn es ist/ verliebt.

Hans Assmann von Abschatz
43. Die Schöne Magere.

Durchlauchtiges Himmel-Bild/ gleich Jafpis und Kristallen/
Dir dringt mein kühner Blick biß zu dem Herzen ein/
zählt jeden Tropfen Blutt für Stern und Edelstein;
Dir ist/ was irdisch ist/ des Fleisches Last entfallen.
Nimm Stimme und Federn an/ du gleichst den Nachtigallen/
Es kann dem Bartolin dein trucknes Helfenbein
Der zartsten Schönheit unentädert Muster sein:
Man sieht den reinen Geist auf leichten Füssen wallen.
Du gleichst bei Leben noch der schnellen Götter Schar:
Ohne Zweifel war/ wie du/ der Blumen-Nimphen Paar/
Sonst hätte sie der Wind nicht können so entführen.
Syringe gleiche dir/ umsonst vom Pan geliebt/
Wie ihr verwandelt Rohr noch dessen Zeugnis gibt/
Das er/ wie dürr es ist/ sich freuet zu berühren.

 

(Hans Assmann von Abschatz: Alexandri Adimari übersetzte Schertz-Sonnette oder Kling-Gedichte über die auch bey ihren Mängeln vollkommene und Lieb-würdige Schönheit des Frauenzimmers in: Abschatz, Hans Assmann von: Poetische Ubersetzungen und Gedichte. Leipzig, 1704., online verfügbar: In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/abschatz_gedichte_1704/294>,  abgerufen am 21.03.2022)

docx-Download - pdf-Download (Textauswahl)

Petrarca und die Überbietungspoetik des Barock
Petrarkismus und barocke Liebesauffassung
▪ 
Petrarkismus, Manierismus und galanter Stil

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 24.03.2022

 
   Arbeitsanregungen:
  1. Fassen Sie den Inhalt des Gedichts knapp zusammen.
  2. Inwiefern müntzt es den petrarkistischen Schönheitspreis in ein antipetrarktisches Hässlichkeitslob um? Was macht eine "Magere" "schön"?
  3. Das Gedicht ist Teil eines Sonettzyklus, den Hans Assmann von Abschatz "Schertz-Sonnette" nennt. Welche Vorstellung verbirgt sich Ihrer Meinung nach dahinter?
  4. Arbeiten Sie den Bezug des epigrammatischen "Vorschau"-Textes zu dem nachfolgenden Gedicht heraus.
  5. Das Gedicht kann als ein antipetrarkistisches manieristisches Werk angesehen werden. Inwiefern lässt sich dies begründen?
  6. Können Sie sich vorstellen, dass ein solches Gedicht heute Anklang finden würde?
 
 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz