teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

 

Inhaltlich-thematische Analyse

Analyse der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartner

Kontinuierliche Sachtexte analysieren

 
FAChbereich Deutsch
Glossar Schreibformen Schreibformen in der Schule
Überblick Didaktische und methodische Aspekte Texte zusammenfassen SACHtexte analysieren (Textanalyse) ▪ Didaktische und methodische Aspekte ▪ Überblick Kontinuierliche Sachtexte analysieren Didaktische und methodische Aspekte Quickie für EiligeÜberblick Aspekte der Schreibaufgabe Überblick ▪ Textanalyse und Texterörterung Funktionszusammenhang der Schreibhandlungen [ Inhaltlich-thematische Analyse kontinuierlicher Texte ▪ Überblick Analyse der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartner Analyse der dargestellten Sachverhalte Analyse der Textfunktion Analyse der argumentativen StrukturenIdeologiekritische Analyse ]Sprachliche Analyse kontinuierlicher Texte ArbeitsschritteAufbau der schriftlichen Textanalyse Schreibaufgaben Politische Reden analysieren Textauswahl BausteineSelbsteinschätzung und Feedback ▪ Diskontinuierliche Sachtexte analysieren BeispieleTextauswahl Häufig gestellte Fragen ▪ Texte erörtern (Texterörterung) Texte interpretieren (Textinterpretation) ▪ Materialgestütztes Schreiben Offizielle Briefe schreibenErzählenBerichtenBeschreiben SchildernErörtern: Erörterndes Erschließen und Schreiben Einen Essay schreiben Kreativ schreiben Sonstige schulische Schreibformen Operatoren im Fach Deutsch
 

Die Analyse der Kommunikationssituation und der Kommunikationspartner stellt bei der ▪ Analyse kontinuierlicher Sachtexte eine der zentralen Aufgaben dar, die im Rahmen der inhaltlich-thematischen Analyse bewältigt werden muss.

Allgemein betrachtet geht es bei dieser Teilaufgabe um die Frage, welche außertextlichen Faktoren die Gestaltung eines Sachtextes mitbestimmt haben.< Dabei steht also der Kontext des jeweiligen Textes und seine jeweiligen Merkmale im Mittelpunkt. Diese Teilaufgabe wird in der Textlinguistik auch als ▪ kontextuelle Analyse bezeichnet.

Zu untersuchen und zu beschreiben sind dabei die Art und Weise, wie auf der Basis des Textes kommuniziert wird und in welchem Handlungs- und Kommunikationsbereich ein solcher Text seine Wirkung entfalten soll. Dabei ist auch zu hinterfragen, welche (interaktionellen) Bedingungen den jeweiligen Kommunikationsbereich prägen. Damit ist gemeint, dass z. B. im Kommunikationsbereich der Wissenschaft oder des Rechtwesens andere Gepflogenheiten und Regeln bei der Kommunikation gelten als im Alltagsleben.

Im Vordergrund stehen dabei Fragen, deren Anzahl und Relevanz je nach Textsorte unterschiedlich ausfallen können. Zudem hängen sie auch von dem (Vor-)Wissen der Rezipienten über die Kontexte (situativ, institutionell, autorbezogen etc.) ab. Da die Aufgaben der inhaltlich-thematischen Analyse im Einzelfall nicht streng voneinander abzugrenzen sind, kommt es dabei auch zu Überschneidungen.

So kann man

  • in Bezug auf den Kommunikationsbereich untersuchen:

    • Für welchen Kommunikationsbereich  (z. B. institutioneller Kommunikationsbereich, Wissenschaftsbereich, Alltagsbereich, Politik) ist der Text verfasst?

    • Gelten für diesen Kommunikationsbereich bestimmte Besonderheiten und Regeln für die Kommunikation mit Texten? (z. B. hierarchische, sprachliche etc.)

    • Inwiefern berücksichtigt der Autor/die Autorin die Besonderheiten des Kommunikationsbereichs?

    • Welche Zielgruppe hat er/sie in dem Kommunikationsbereich vor Augen?

    • Welche kommunikativen Absichten verfolgt der Autor/die Autorin mit dem Text? (vgl. Analyse der Textfunktion)

  • in Bezug auf die Beziehung der Kommunikationspartner*innen analysieren:

  • in Bezug auf den autorbezogenen biographischen Kontext fragen:

    • In welcher psychischen Lage hat der Autor/die Autorin den Text verfasst? (Grad der Involviertheit, psychische Einstellungen zum Thema des Textes etc.)

    • In welcher gesellschaftlichen und/oder sozialen Lage befindet er/sie sich?

    • Über welche themenbezogenen Kenntnisse verfügt er/sie?

    • Von welchen Überzeugungen, Werten, weltanschaulichen und ideologische Positionen geht er/sie aus?

    Um Antworten auf solche Fragen zu finden, muss man über entsprechendes Vorwissen verfügen oder muss zur Beantwortung der Fragen externe Informationsquellen recherchieren und heranziehen können.

    Man kann aber auch unter Umständen und mit Bedacht aus im Text selbst enthaltenen expliziten und impliziten Signalen (wie z. B. auf ▪ stilistischer Ebene mit besonderen ▪ Stilzügen, ▪ Stilfärbungen und ▪ textstilistischen Handlungsmustern beim Bewerten) auf die psychischen Dispositionen und die Situation des Autor bzw. der Autorin schließen.

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 30.12.2023

 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und ZeitmanagementKreative ArbeitstechnikenTeamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche KommunikationVisualisierenPräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 
 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz