teachSam- Arbeitsbereiche:
Arbeitstechniken - Deutsch - Geschichte - Politik - Pädagogik - PsychologieMedien - Methodik und Didaktik - Projekte - So navigiert man auf teachSam - So sucht man auf teachSam - teachSam braucht Werbung


deu.jpg (1524 Byte)

 

Den/die Partnerin* festlegende Sprechakte

Vorwurf


FAChbereich Deutsch
Glossar Literatur Linguistik (Sprachwissenschaft)
RechtschreibungGrammatik / Syntax Semantik Pragmatik ▪ Überblick Sprechen als Handeln Überblick Handlungsarten Sprechen als kommunikatives Handeln Komponenten von Sprachhandlungen Sprechakte ÜberblickDidaktische und methodische Aspekte Teilakte eines Sprechaktes Notwendige Bedingungen für das Gelingen von Sprechakten Regeln für den Vollzug von Sprechakten Sprechakttypen ÜberblickKlassen von Sprechakten (Searle)  Partnerorientierte und sprecherorientierte Sprechakte (Engel) Überblick Partnerorientierte Sprechakte Überblick Mitteilungsakte ▪ Ausgleichsakte Personen festlegende Sprechakte Überblick Den/die Sprecherin* festlegende Sprechakte (Selbstfestlegungen) [ Verhalten des/der Partnerin* festlegende Sprechakte  ▪ Überblick Aufforderung Autorisierung Ratschlag Beschimpfung Vorwurf ▪ WarnungFrage ] Verhalten des/der Sprecherin* selbst und Partnerverhalten festlegende Sprechakte Verhalten beliebiger, meist Dritter, Personen festlegende Sprechakte Sprecherorientierte Sprechakte  Indirekte Sprechakte Bausteine Bausteine Kommunikation Soziolinguistik Textlinguistik Gesprächsanalyse Schreibformen Rhetorik Filmanalyse Operatoren im Fach Deutsch
 

▪ Sprechen als Handeln
  Überblick
 
Handlungsarten
 Sprechen als kommunikatives Handeln
Baustein: Zwischen Vorwurf und Mitteilung - Mischformen

Bei dem den/die ▪ Partnerin* festlegenden Sprechakt des Vorwurfs missbilligt der/die Sprecherin* das Verhalten seines/ihrer Partnerin* in der Vergangenheit oder in der Gegenwart und will ihn künftig von diesem Verhalten abbringen.

Beispiele dafür:

  • Ich werfe dir vor, die Unwahrheit gesagt zu haben.

  • Ich halte Ihnen Ihre unentschuldigten Fehlzeiten insgesamt vor.

  • Könnt ihr 'mal wenigstens für einen Moment zuhören?

  • Das ist eine echte Katastrophe.

  • Was lungert ihr denn hier wieder herum?

  • Wer hat denn das gesagt?

  • Schmeckt dir denn das Essen nicht?

  • Soll das ein Witz sein?

  • So ein Quatsch!


Für größere Ansicht bitte an*klicken*tippen!

Ob eine Äußerung zum Vorwurf wird, ist, sofern er nicht explizit ausgedrückt wird, nur dann möglich, wenn Sprecher und Partner gemeinsame Normvorstellungen haben.

Ob etwas als Vorwurf gemeint ist, ist aber für den Adressaten der Äußerung auch nicht immer ohne weiteres zu sagen. Häufig machen es erst die prosodischen Merkmale der Sprache wie Akzent, Intonation, Rhythmus und Lautstärke etc. aus, ob eine Äußerung, die ansonsten wie ein ▪ Mitteilungsakt, eine ▪ Aufforderung oder eine ▪Frage wirken könnte, als Vorwurf angesehen wird.

Vorwurf unter kommunikationspsychologischem Aspekt

Auch die ▪ Kommunikationspsychologie kann zur "Psychologie" des Vorwurfes interessante Erkenntnisse beitragen. Das einschlägig bekannte Beispiel aus der ▪ Kommunikationspsychologie Friedemann Schulz von Thuns: »"Du, da vorne ist grün!" kann nämlich, wenn man die verschiedenen kommunikationspsychologischen Aspekte der Äußerung in Betracht zieht, ganz unterschiedlich aufgefasst werden, eben u. a. auch als Vorwurf verstanden werden.

(vgl. ▪ Unter der Lupe: "Ich habe dich fünf Mal angerufen.")

▪ Sprechen als Handeln
  Überblick
 
Handlungsarten
 Sprechen als kommunikatives Handeln
Baustein: Zwischen Vorwurf und Mitteilung - Mischformen

Gert Egle, zuletzt bearbeitet am: 02.01.2021

 
 

 
ARBEITSTECHNIKEN und mehr
Arbeits- und Zeitmanagement Kreative Arbeitstechniken Teamarbeit ▪ Portfolio ● Arbeit mit Bildern  Arbeit mit Texten Arbeit mit Film und VideoMündliche Kommunikation Visualisieren PräsentationArbeitstechniken für das Internet Sonstige digitale Arbeitstechniken 

 
  Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International License (CC-BY-SA)
Dies gilt für alle Inhalte, sofern sie nicht von
externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind. Autor: Gert Egle/www.teachsam.de
-
CC-Lizenz